top of page

Internet Peering mit dem iternas Peering Service - 
Schnelle und direkte Anbindung ans Internet und an Cloud Services

Frau, Sofa, Business, BGP Monitoring SLA Laptop
Skalierbare Netzanbindungen - Internet, WAN, Routing

Die Anbindung an das Internet durch eine direkte Verbindung mit Carriern und den Internet-Austauschpunkten wie dem DE-CIX erhöht die Bandbreite und verringert die Latenz drastisch.

Zudem ermöglicht die Art der Anbindung eine hochverfügbare Multi-Cloud Strategie.

Mit unserem "managed Peering Service" nutzen Sie alle Vorteile einer direkten dynamisch gerouteten Anbindung an das Internet. Sie werden Teil des Internets und erhöhen so Ihre IT-Performance und IT-Resilience.

BGP Routing Netzwerkanbindung, dual homed, multi vendor
iternas Peering Service

 

Mit unserem Einrichtungs- & Peering Service erreichen Sie:

  • eine redundante Anbindung an das Internet

  • zuverlässige Konfigurationen zu allen Partnern

  • durchgängige Steuerung des Projekts in allen Phasen 

Sie profitieren von unseren zertifizierten und erfahrenen BGP-Profis, unser Projekt- und Migrationserfahrung und unseren sehr intensiven Kontakten und Partnerschaften zu Carriern und internet exchange points.

Reden wir am besten gleich darüber:
kontakt@iternas.com

iternas "Internet-Partnerschaften"

Unsere technischen Wurzeln führten über die Jahre zu intensiven Partnerschaften mit Carriern, Internet Peering Points und zu anderen Serviceanbietern. 

Diese Erfahrung sorgt für zuverlässige, skalierbare Anbindungen und für reibungslose Projektabläufe.

Zudem sind wir aus Überzeugung Mitglied in verschiedenen technischen Foren und Vereinen, um die Qualität des Internets zu fördern und hoch zu halten.

DENOG Logo, Deutsche Network operation group, Member
RIPE NCC Member Logo

Skalierbare Internetanbindung

Ihre eigenen, vom Provider unabhängigen IPv4- und IPv6-Adressen werden im weltweiten Internet geroutet.

Die iternas GmbH ist der Berater und Dienstleister für alle Themen rund um die skalierbare Internetanbindung.

 

Unser Schwerpunkt sind das Routing im Internetumfeld (BGP) und der Betrieb ihrer Internet-Komponenten (BGP-Router, Cisco ASR 1001, etc.).

 

In unserem „iternas“ „Netzwerk & Security Operation Center“ (NSOC) überwachen wir permanent den Status des Internetroutings und unserer Kunden-Peerings.

BGP Administrator, Überwachung und Anpassung BGP Konfigartion, 2 Monitore
Ihre Vorteile:

 

Die Vorteile einer skalierbaren, dynamisch gerouteten ("BGP") redundanten Internetanbindung ("dual homed") über mehrere Carrier ("multi vendor") sind:

  • sehr hohe Ausfallsicherheit auch bei Leitungsstörungen

  • Flexibilität bei Lastspitzen und technischen Wartungen

  • unabhängig von Internet Serviceanbietern (ISP)

Sie sind somit bestens gegen Ausfälle durch physikalischen Leitungsunterbrechungen geschützt, können Ihren Trafik nach Bedarf steuern und nutzten Ihre eigenen vom Provider unabhängigen IPv4- & IPv6-Adressen.

Beginnen wir mit einem Workshop. Oder einem Gespräch.

+49 711 219 5093-0, kontakt@iternas.com

Performante Anbindung an Cloud-Services

Die enge Kopplung an Internetaustauschknoten ("internet exchange point") verbindet Sie unmittelbar mit den Anbietern von Cloud-Service. Alle bekannten (und unbekannten) Cloud-Dienstleister sind ebenfalls direkt mit den Internetknoten verbunden. Somit erreichen Sie eine hohe Geschwindigkeit, geringe Latenzen und vor allem eine dauerhafte zuverlässige Anbindung.

Besuchen Sie eine unserer nächsten BGP-Schulungen:

Sie und Ihre Mitarbeiter möchten selbst die Planung, Umsetzung und den Betrieb von BGP zur Kopplung mit dem Internet erlernen? Dann sind Sie in unseren BGP-Schulungen genau richtig und herzlich willkommen!

Zur Zeit gibt es keine bevorstehenden Veranstaltungen
Was ist BGP?

Das BGP (Border Gateway Protokoll) ist ein Routingprotokoll und erstellt einen Navigationsplan für IP-Adressen. Jeder BGP-Router im Netz teilt seine bekannten IP-Netze den anderen BGP-Routern mit und lernt im Gegenzug die den anderen BGP-Routern bekannten IP-Netze. Mit diesen Informationen kann jeder Router die Datenpakete richtig weiterleiten.
Auf Grund seiner Eigenschaften ist BGP besonders für große und sehr große Netze geeignet und wird damit auch im Internet als Routingprotokoll eingesetzt.
BGP wird überwiegend in der Version 4 verwendet und ist zudem mit seinen technischen Erweiterungen in der Lage, IPv4, IPv6 und weitere Netzwerkprotokolle zu routen.

Das BGP ist im Gegensatz zu anderen, innerhalb von Unternehmen eingesetzten Routingprotokollen, in der Lage, mit großen Mengen an Routinginformationen umzugehen und bietet zudem die wichtige Möglichkeit, Routingentscheidungen und damit in Folge den Datenfluss regelbasiert anzupassen. (Route-Policies).

Kurz: BGP ist der IP-Adress-Lageplan im Internet.

Momentan gibt es im Internet:

- knapp 200.000 IPv6-Routen (IPv6 BGP Präfixe), davon sind die Hälfte /48-Routen

- knapp 1.000.000 IPv4-Routen (IPv4 BGP Präfixe), die meisten davon sind /24-Routen

Die Tendenz ist bei beiden Protokollen steigend.

Internet, WAN, Routing

Es ist seit Jahren gelebte Praxis: Das Internet ist, je nach Sichtweise, entweder die Basis, das Rückgrat oder auch Beides unseres weltweiten Datenaustausches. In friedlicher Koexistenz zum Internet gibt es nur noch die weltweiten privaten Firmennetze für die Kommunikation innerhalb der jeweiligen Unternehmen.

 

Für alle diese Netze, somit auch für das Internet, stellen Leitungscarrier die Leitungen und die Infrastruktur bereit. Firmen nutzen diese Leitungen als Datenübertragungsgrundlage für ihr großflächiges Netz. Die passenden Begriffe dazu sind „WAN“, „SD-WAN“ und „VPN“.

 

Die reine physikalische Datenübertragung in Form von Nullen und Einsen erfolgt beim Provider und über deren Leitungen, von einem Leitungsende zum Anderen.

Die Daten fließen, immer und überall. Doch wohin fließen sie?

Der Datenfluss innerhalb des Internets, zwischen Unternehmen und in vielen anderen vermischten Datennetzen benötigt eine klare Vorstellung, wo und über welche Wege die angestrebten Ziele erreichbar sind.

 

An den Knotenpunkten weist ein Routingprotokoll, im Falle des Internets und großen Firmennetzen das BGP als IP-Navigationsprotokoll den Weg und sorgt so für den richtigen Datenfluss.

 

Das BGP (Border Gateway Protokoll) ist damit praktisch das Routingprotokoll für das Internet und für größere Firmennetze.


Dazu teilt das BGP mit seinen Nachbarn (Peers) die Information aus, welche Netze die Router selbst oder mit Hilfe anderer Router kennen und somit für sie erreichbar sind.
Die Nachbarn vertrauen einander und leiten ihrerseits diese Informationen als eigene Routinginformation weiter. Zur Wegewahl lernt das BGP die Netzwerkinformationen von seinen Nachbarn und sucht sich den kürzesten Weg heraus.
Diese beste Routinginformation teilt der Router wiederum seinen Nachbarn mit.

 

Erstmals genormt wurde das BGP in der aktuell eingesetzten Version BGPv4 bereits 1994 in der RFC 1654. Einige Updates später ist das BGPv4 das unangefochtene Protokoll im Internet.
100% aller Internetrouter mit Transittraffic tauschen ihre IPv4- und IPv6-Routen über das Routingprotokoll BGPv4 aus.

 

Unser Service ist es, skalierbare und performante Internetübergänge zu realisieren.
Mit vom Provider unabhängigen IPv6-Adressen, genauso wie mit statischen Adressen, planen wir eine sehr robuste Carrier-redundante und skaliere Anbindung an das Internet und die Anbindung von großen Firmennetzen.

iternas - Blogbeiträge zum Thema IT-Sicherheit:

bottom of page