Schulung:
IPv6 - Technische Realisierung in Ihrem Unternehmen

Zielsetzung:

IPv6 wird in vielen Unternehmen parallel zum IPv4 betrieben und eines Tages IPv4 ablösen. Diese Tendenz ist im WAN zu beobachten und wird sich im Unternehmens-LAN fortsetzen. 

Es sit daher wichtig, sich mit der Sicherheit im IPv6-Umfeld zu beschäftigen, um Sicherheitslücken im IPv6-Betrieb von Anfang an zu vermeiden.

IPv6-Sicherheit, Beschreibung:

IPv6 wird in vielen Unternehmen parallel zum IPv4 betrieben und eines Tages IPv4 ablösen. Diese Tendenz ist im WAN zu beobachten und wird sich im Unternehmens-LAN fortsetzen. 

Es sit daher wichtig, sich mit der Sicherheit im IPv6-Umfeld zu beschäftigen, um Sicherheitslücken im IPv6-Betrieb von Anfang an zu vermeiden.

 

Schwerpunkte Grundlagen IPv6:

  • Übersicht und erste Schritte: IPv6, Stand der Dinge

  • Vergleich von IPv4 und IPv6 im Unternehmen, im LAN und im Internet

  • IPv6-Adressierung und -Adresstypen (unicast, multicast, anycast)

  • Schreibweise von IPv6-Adressen und Empfehlungen dazu

  • Rückblick auf das OSI 7 Schichten-Modell, um IPv6 einordnen zu können

  • IPv6 und die Interaktion mit den angrenzenden Netzwerkschichten

  • Wie verhalten sich Endgeräte, Switches und Router im IPv6-Kontext?

  • Dual stack, Dual Stack Lite (DS-Lite) und IPv6-Single Stack

Schulungsschwerpunkte Anwendung IPv6

  • IPv6-Basic Header & Extension Header (hop-by-hop, destination option, ESP/AH. …)

  • ICMPv6 & Feature (neighbor discovery, SLAAC, MTU discovery, …)

  • Firewallregeln und die Notwendigkeit von ICMPv6

  • QoS (Quality of Service): Welche relevanten Änderungen gibt es im IPv6

  • IPv6-Routing Protokolle (static, RIPng, EIGRPv6, OSPFv3, …)

  • IPv6 & die Applikationssicht

  • Mythen rund um IPv6: Sicherer? Schneller?

  • Migration IPv4-IPv6 (Dual-Stack, Tunnel- und Translationkonzepte)

  • IPv6-Adresskonzeptstudien

  • Subnetting im IPv6: Es ist einfacher als im IPv4

  • Verbindungen per VPN

  • Neben allen Themen: Welche RFCs rund um IPv6 sind interessant, welche IPv6-Vereinbarungen sind relevant?

  • Parallel und immer begleitend: Konkrete Situation von der IPv6-Herausforderung in Ihrem Umfeld
    Bspw. IPv6 auf Ihrem Unternehmens-PC und -Router

  • Und optional unsere Hausaufgabe zum Verständnis: Prüfen Ihres IPv6-Status zu Hause :-) 

 

IPv6 advanced, zur allgemeinen Verständisvertiefung

 

  • Internet Routing IPv4/IPv6

  • Carrier grade IPv6

  • Ausblick Routing per ISIS und (M)BGP

  • DHCPv6 mit DHCP helper im Enterpriseumfeld

  • Netzkopplungen IPv4/IPv6 im Enterprise Umfeld

  • Migrationen in anspruchsvollen Setups

  • Tunnel: Über Tunnel sprechen wir nur bei Bedarf, da viele Tunneltechnologien heute nicht mehr notwendig sind

  • Historie: Warum haben alle IPv6-Adressen eine /64 Bit Netzwerkmaske? Wann setzten wir andere Masken ein?

Der Trainer geht auf Grund seiner Erfahrung von Unternehmensnetzwerken bis hin zu Carriernetzwerken auf alle angrenzenden Themen der Teilnehmer ein.

Schwerpunkte Schulungs-LAB IPv6:

Schwerpunkte des IPv6-Schulungslab sind alle relevanten Punkte, um die Teilnehmer zur Einrichtung von IPv6 im Unternehmen zu ermöglichen. Dazu gehören:

  • statische Adresskonfiguration

  • DHCPv6 und SLAAC

  • statische Routen, OSPFv3

  • DNS (AAAA records, Vergleiche mit IPv4)

  • GRE-Tunnel, OSPFv3, IPv6-ACL, DHCPv6, DNS)

  • Sicherheitskonfigurationen rund um IPv6

Im Lab nutzen wir, neben den Endgeräten der Teilnehmer, den ssh-Zugriff auf Router und Switches. 
In diesem Lab haben die Teilnehmer dann die Möglichkeit, entweder nach einem vom Trainer vorgegebenen Plan oder individuell entsprechend Ihrer Arbeitserfahrung die Komponenten rund um IPv6 einzurichten. Das IPv6-Lab deckt dabei die gesamte Bandbreite der Möglichkeiten ab: Von der Vergabe einer IPv6-Adresse auf dem Endgerät zum Einrichten statischer IPv6-Routen hin zur Bereitstellung von DHCPv6-Services über ein IPv6-GRE-Tunnel per BGP geroutet bis hin zur FW IPv6-Regeleinrichtung.

Am Ende des Kurses hat jeder Teilnehmer seinen individuellen Lernerfolg und ist darauf stolz.

Versprochen!

 

Zielgruppe:


Die Teilnehmer habe idealer Weise schon erste IPv6 Erfahrung sammeln können. Teilnehmer ohne IPv6 Vorkenntnisse können vorab unseren IPv6 Basiskurs  besuchen.

Alle Kursteilnehmer erhalten im Anschluß ein Teilnahmezertifikat.

Referent:

Herr Morris Görke ist seit über 25 Jahren als IT-Netzwerkberater tätig und arbeitet seit über 10 Jahren sehr intensiv im Bereich IPv6. In dieser Funktion hat er für viele Unternehmen aller Größen umfangreiche IPv6-Projekte in den Bereichen Netzwerkplanung, Betrieb und IPv6-Security realisiert.

Herr Görke ist sehr aktiv bei technischen Gremien, bspw. der RIPE, dem IETF und dem Bitkom.

Er gilt als einer der wichtigsten IPv6-Berater in Deutschland. Seine IPv6-"Lieblings-RFC" ist die RFC 4291.


Seine praktischen Erfahrungen, sein hervorragendes Fachwissen und seine mitreißende Art garantieren, dass die Seminarteilnehmer die technischen Zusammenhänge verstehen und praktisch anwenden können.

Neben den iternas academy - Kursen ist Herr Görke zudem für andere große Schulungsanbieter deutschlandweit tätig.

Fragen zur Schulung:

Frau Evelyn van Haastert/ Hotline:

+49 711 219 5093-0

academy@iternas.com

Fachliche Kursfragen:

Herr Morris Görke

morris.goerke@iternas.com

Anfrage:

 

Benötigen Sie eine firmenspezifische IPv6-Schulung, einen IPv6-Workshop in Ihren Räumen oder haben Sie andere Fragen?​

Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktdaten oder unser Kontaktformular, wir helfen Ihnen doch gerne!

Mit * gekennzeichnete Angaben sind notwendig. Alle Ihre Angaben werden intern zur Weiterverarbeitung bei der iternas GmbH und beim Webdienstleister soweit nur gespeichert, wie es zur weiteren Anfragenbearbeitung unbedingt notwendig ist. Damit erklären Sie sich einverstanden.

Kontakt:

© 2020 iternas GmbH

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • LinkedIn Social Icon

iternas GmbH

Wagenburgstraße 94

70186 Stuttgart

+49 711 219 5093-0

iternas GmbH

Pappelallee 78/79

10437 Berlin

+49 30 609 80024-0